Menhire des Indrolles


Menhire des Indrolles


Die Menhire des Indrolles (auch Alignement de Senlis genannt) sind zwei Menhire als Rest einer Steinreihe, die sich im Waldgebiet Forêt d’Halatte nördlich von Senlis im Département Oise in Frankreich befinden.

Die Menhire haben Höhen von 2,3 m und 1,4 m, Breiten von 1,5 und 1,15 m und Dicken von 0,8 und 0,65 m. Sie wurden 1869, versteckt unter dichter Vegetation, zufällig von Amédée Margry (1843–1921) entdeckt. Die Herkunft des Namens der Megalithen, der ursprünglich eine Waldabteilung betraf, ist unbekannt.

Die Menhire stehen etwa 3,25 m von einander entfernt, westlich der Straße D 1017.

Ebenfalls im Waldgebiet befindet sich ein gallo-romanischer Tempel.

In Chamant, im Südosten, gab es eine Allée couverte, die verschwunden ist.

Literatur

  • Jean-Paul Demoule (Hrsg.): La révolution néolithique en France. La Découverte, Paris 2007, ISBN 978-2-7071-5138-4.

Weblinks

  • Beschreibung mit Bild (englisch)
  • Beschreibung mit Bild (französisch)


Menhire des Indrolles


Langue des articles



Quelques articles à proximité