Cires-lès-Mello


Cires-lès-Mello


Cires-lès-Mello ist eine französische Gemeinde mit 3977 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Senlis und zum Kanton Montataire. Cires-lès-Mello ist Mitglied der Communauté de communes Thelloise.

Geografie

Cires-lès-Mello liegt am Fluss Thérain, der die östliche Gemeindegrenze bildet. Umgeben wird Cires-lès-Mello von den Nachbargemeinden Bury im Norden, Mello im Osten und Nordosten, Maysel im Osten und Südosten, Blancourt-lès-Précy im Süden, Ercuis und Neuilly-en-Thelle im Südwesten, Ully-Saint-Georges im Westen, Foulangues im Westen und Nordwesten sowie Balangy-sur-Thérain im Nordwesten.

Turnbull & Asser

Bevölkerungsentwicklung

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Cires-lès-Mello

  • Kirche Saint-Martin, um 1230/1235 erbaut, Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert, seit 1906 Monument historique
  • Ruinen der Zehntscheune aus dem 13. Jahrhundert, seit 1926 Monument historique
  • Pavillon de Tillet, im neogotischen Stil bzw. im Stil der Neorenaissance erbaut, Teil der Weltausstellung 1900, seit 2008 Monument historique
  • Ehemaliges Siechenhaus von Mello

Gemeindepartnerschaften

Mit dem Stadtteil Bruchmühlen von Melle in Niedersachsen besteht eine Partnerschaft.

Weblinks


Cires-lès-Mello


Langue des articles



Quelques articles à proximité